SG Poseidon Eppelheim bekommt Auszeichnung vom Badischen Sportbund

Verein

-

Juni 25, 2018

SG Poseidon Eppelheim bekommt Auszeichnung vom Badischen Sportbund!

Die Schwimmer der SG Poseidon Eppelheim haben am Wettbewerb „Talentförderung im Sport 2018“ des Badischen Sportbundes teilgenommen.

Alle zwei Jahre schreibt der Badische Sportbund Nord den Vereinswettbewerb „Talentförderung im Sport“ aus. Grund: Der Breiten- und Freizeitsport lebt auch vom Leistungssport. Denn schließlich wirken Spitzenathletinnen und -athleten als Vorbilder, denen junge Sportler nacheifern, auch wenn sie selbst keine hochgesteckten Ambitionen haben.

Der BSB würdigt mit dem Wettbewerb eine Mammutaufgabe für die Beteiligten, die Talente sichten, intensiv mit ihnen trainieren, bei Wettkämpfen begleiten und sie über den Leistungssport hinaus fördern.

Ausgezeichnet wurden Vereine, die junge Menschen mit durchdachten und nachhaltigen Konzepten zum Leistungssport führen.
Die Jury legte bei der Bewertung Auswahlkriterien zugrunde, die auf dem Nachwuchs-Leistungssport-Konzept des Deutschen Olympischen Sportbundes basieren.

Die SG Poseidon konnte die Jury mit ihrem Konzept überzeugen und gehört zu den zehn Siegervereinen in Baden. Hierzu herzlichen Glückwunsch!

Der Badische Sportbund Nord e.V. hat am Montagabend die Sieger des Vereinswettbewerbs „Talentförderung im Sport“ geehrt.

Zehn Vereine erhielten eine Auszeichnung für ihre exzellente Nachwuchsförderung im Leistungssport, zwei Vereine erhielten den Anerkennungspreis der Jury.

Die Idee des Vereinswettbewerbs ist, Vereine zu unterstützen, die junge Menschen mit durchdachten und nachhaltigen Konzepten zum Leistungssport führen, um sie bis in die nationale Spitze zu fördern. Ziel ist es also, nicht einzelne Athleten für einzelne Leistungen zu ehren, sondern explizit das Netzwerk aus Funktionären, Trainern und Sportlern.
„Wir möchten jene Vereine auszeichnen, denen es besonders gut gelingt, Kinder und Jugendliche zu sichten, zu rekrutieren und selbst auszubilden, um sie für nationale Meistertitel und den Einsatz in deutschen Nationalmannschaften zu qualifizieren“, erläuterte BSB-Vizepräsident Claus-Peter Bach. „Mit ihrer vorbildlichen Nachwuchsarbeit sind sie die Leuchtturmprojekte des Spitzensportlandes Baden-Württemberg.“