Zweiter Lauf der Winterlaufserie Rheinzabern – nasskalt und windig

Schwimmen

-

Januar 22, 2024

Am Sonntag den 14.01. fand der zweite Lauf der Winterlaufserie in Rheinzabern über 15 km statt. Während sich beim 10 Km Rennen Mitte Dezember die Sonne noch von ihrer besten Seite zeigte, waren die Bedingungen dieses mal mit nasskaltem Winterwetter und starkem Wind weniger erbaulich.

Mit rund 850 Läufern und vielen schnellen Wettkämpfern war das Starterfeld dennoch erneut sehr groß und stark besetzt.

Von Seiten der SG Poseidon waren wieder Marco Hoffmann, Stefan Kalab, Matthias Maier und Norman Pirngruber gemeldet. Nach langer Wettkampfpause stand zudem Christer Rother am Start. Im erlesenen Starterfeld reichte es zwar für keine Podiumsplatzierung, trotzdem lieferten alle fünf starke Leistungen ab. Leicht grippegeschwächt musste Stefan seinem hohen Anfangstempo ab Kilometer 10 etwas Tribut zollen, mit 56:39 war er trotzdem sehr schnell unterwegs und erreicht einen starken 11. Platz in der AK40. Nach Platz 8 in der AK55 im Auftaktrennen schaffte es Norman mit 1:00:15 dieses mal auf Platz 4. In der Cup-Wertung ist der dritte Platz in der AK55 heiß umkämpft und Norman noch im Rennen.

Mit 1:06:15 finishte Matthias Maier als 19. in AK55 und bestätigte sein gutes Ergebnis aus dem ersten Lauf. In der stark besetzten AK35 erreichte Marco Platz 41 mit einer Zeit von 1:08:11 und verbesserte sich gegenüber dem 10 Kilometer Lauf um sieben Plätze. Mit ebenfalls guten 1:14:02 erreichte Christer in der M60 ein guten 16. Platz.

In der Mannschaftswertung verbesserte sich das Team deutlich um sechs Plätze auf einen sehr guten zehnten Platz, zumal man unter den Top Teams bei weiten das höchste Durchschnittsalter hat.